Bitte einen Espresso
oder: der kurze, starke Wachmacher per E-Mail.

Hochwertige Lesekost oder gar "Nahrung für die Seele" ist im Netz nicht leicht zu finden.

Aber es gibt sie.

Vor kurzem hatte ich die Freude, wieder eine Quelle zu entdecken.

Das Besondere:

Es sind kurze, tägliche Inspirationen. Afschin Kamrani, der Autor, schreibt sie jeden morgen frisch.

Ich kenne Afschin schon viele Jahre. Weil mir seine neuen Newsletter so gut gefallen haben, rief ich ihn an.

Dabei hat er mir erzählt, wie "Bitte einen Espresso" täglich entsteht:

Wenn er mit seinem E-Bike in die Arbeit fährt und sein Gehirn "durchpustet", dann wandern seine Gedanken und die Inspirationen fließen.

Diese notiert er und überarbeitet sie, bis sie so kurz sind, dass es zwischen 500 und 1000 Zeichen sind (was Du bis hier gelesen hast sind etwa 550 Zeichen).

Guck, hier ein Beispiel:

"Bitte einen Espresso" vom 27.11.2018:

Guten Morgen ,

er ist in uns. Er ist gnadenlos und kennt jede unserer Schwächen. Er weiß heute schon, was wir morgen falsch machen werden. Darf ich vorstellen:

Dein innerer Kritiker.

Im Grunde hast du keine Chance gegen ihn. Er kann nicht verdrängt oder „geheilt“ werden. Es gibt nur einen Weg: Deine radikale Akzeptanz und bedingungslose Liebe. Er braucht Dein zärtliches Umarmen seiner Kaltherzigkeit.

Tu etwas, was er noch nie erfahren hat:

Kritisiere ihn nicht.

Akzeptiere ihn mit offenem Herzen.

Dann fließt die ganze Kraft als pure Liebe zu dir zurück.

Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag, bis morgen.
Herzliche Grüße, Afschin

Sicher bekommst Du ebenso wie Ich viele E-Mails und hast auch einige Newsletter abonniert.

Deshalb gefällt mir Afschins "Bitte einen Espresso" so gut:

Die Mails sind so schön kurz!

Wie heißt es auf seiner Seite dazu so schön:

"Diese morgendlichen E-Mails wirken wie ein guter Espresso. Sie sind kurz, stark und ein guter Wachmacher!"

... wie ein guter Espresso:
kurz, stark und ein guter Wachmacher!

Und das stimmt tatsächlich.

Hier noch ein zweiter "Espresso", der zwar einer der längeren ist, aber auch ein besonders schöner, wie ich finde (Ausgabe vom 23.10.2018):

"Bitte einen Espresso" vom 23.10.2018:

Guten Morgen,

Einen Großteil unserer Zeit und Energie verbringen wir mit unseren Vermeidungsstrategien.

Wir wollen uns nicht mit unangenehmen Dinge beschäftigen, also verschieben wir sie aus Bequemlichkeit auf.

Wir wollen keine Angst haben, also vermeiden wir ungewisse Situationen.

Wir wollen nicht im gegenwärtigen Moment verweilen, also lenken wir uns mit Smartphone, Internet, Alkohol, Fernsehen und sinnlosen Gesprächen ab.

Wir haben Angst vor der Zukunft, als verlieren wir uns in Gedanken über die Vergangenheit und wie toll früher alles war.

Ich frage mich manchmal, was wäre, wenn wir uns unsere Vermeidungsstrategien bewusst machen und sie nach und nach einfach fallen lassen? Was, wenn wir unseren alt bekannten Mustern nicht nachlaufen würden?

Welches Leben würden wir führen, wenn wir den Mut hätten genau das zu tun, was wir vermeiden: Also Dinge nicht aufschieben, unsere Ängste fühlen und in das Ungewisse tauchen.

Eigentlich ist es ganz "einfach": Dazu müssen wir nur präsent sein. Für unsere Gefühle und den Moment, der gerade vor uns liegt. Jetzt!

Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag, bis morgen.

Herzliche Grüße
Afschin

Wenn Du also Lust auf bekommen hast auf "mehr davon", dann melde Dich einfach an.

Aber mach flott, denn es gibt kein Archiv.

Und genau diese "Vergänglichkeit" ist wieder etwas Schönes und Besonderes.

Hier geht's zu Afschins "Bitte einen Espresso":
https://www.afschin.com/bitte-einen-espresso/

Viel Freude damit und ganz herzliche Grüße, Dein

[Unterschrift Anton Korduan]
[Portrait Anton Korduan]

PS:

Wo wir gerade über "Nahrung für die Seele" sprechen, passt Michael Behns Buchverlosung exklusiv für Seelen-Nahrung.de perfekt dazu:

Gewinne eines von fünf Exemplaren des wundervollen Büchleins "Was wiegt dein Leben?":

Buchverlosung 'Was wiegt dein Leben'

Hier gibt es weitere Infos zum Buch inkl. Leseprobe.

So machst Du mit:

Schreibe mir einfach bis spätestens Sonntag, 16. Dezember 2018 eine E-Mail mit dem Betreff "Buchverlosung".

Gib bitte Deine Postadresse an, für den Fall, dass Du gewinnst.

Die Verlosungs-Mails werden übrigens alle von mir wieder gelöscht, die Postadresse erleichtert mir nur die Arbeit (dann muss ich nicht extra noch mal nachfragen).

Und Wenn Du dann zu den Gewinnern gehörst, schreibe ich Dir.

Viel Glück!


Bringe Dich mit ein

Hinterlasse hier einen Kommentar und schreibe mir Deine Gedanken zu dieser Seelen-Nahrung Episode:

`So kannst Du als Gast kommentieren (ohne Anmeldung): In die Textbox und dann rechts unten auf "Name" klicken. Ganz unten ist die Option "Ich möchte lieber als Gast schreiben".

Kommentarfunktion ermöglicht durch Disqus

Impressum: Anton Korduan • Am Schulfang 9a • 89172 Buch am Erlbach • 089 / 2000 87 60 60 5 • info@seelen-nahrung.de • Datenschutzerklärung